Neues Bio-Siegel: We Care

Hallo und Guten-Tag liebe Bio-Komplizen,
immer auf dem Laufenden bleiben bei den Neuigkeiten rund um die Themen Biolandwirtschaft, Nachhaltigkeit, Zero Waste ist nicht einfach. Zum Glück entwickelt sich ja viel Neues in diesen Bereichen, und ich möchte Euch hier in diesem Block immer mal wieder Informationen dazu weitergeben. Heute stelle ich Euch ein neues Öko-Siegel vor:
We Care. Das seit Februar 2021 existierende Nachhaltigkeits-Siegel für die Lebensmittel-Branche.

Schon wieder ein neues Siegel, muss das sein?“, könnte man als Verbraucher denken. Dieses Zertifikat findet Ihr schon bei den Marken Alnatura und Lebensbaum und – das bleibt zu hoffen – in den kommenden Jahren auf vielen weiteren Lebensmitteln, das heißt, ihr solltet wissen, wofür dieses Siegel steht.

Was ist neu an dem We Care Siegel?
Es steht für Öko und für Fairtrade und für soziale Verantwortung und es zeigt, dass alle Beteiligten einer Lieferkette für Lebensmittel die vereinbarten Kriterien einhalten. Das Siegel zeichnet also keine einzelnen Produkte aus, sondern betrachtet das tägliche nachhaltige Handeln auf Unternehmensebene. D.h. es geht um alle, die zur Qualität eines Lebensmittels beitragen und alle, die dafür sorgen, dass das Lebensmittel vom Produzenten bis zum Verbraucher kommt. Dazu gehören Bauern oder Gärtner, Importeure, Zwischenhändler, Verarbeiter und Händler.

Was sind die Kriterien des Siegels?

We Care bestätigt zertifizierten Unternehmen, dass sie vom Anbau in den Ursprungsländern bzw. der Region bis zum heimischen Unternehmensstandort gemeinsam mit ihren Partnerinnen und Partnern umfassende ökologische und soziale Kriterien einhalten.
Alle Beteiligten eines Produktes müssen also nachweisen, dass sie nachhaltig arbeiten. Dafür hat das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL Deutschland e.V.)164 Kriterien erarbeitet. Es geht um Aspekte wie Tierwohl, Mindestlöhne, Verringerung der Treibhausgasemissionen, schonenden Umgang mit der Umwelt, um langfristige Zusammenarbeit mit Lieferanten auf Augenhöhe. Damit ist das We Care-Siegel umfassender als etwa Bio-, oder Fairtrade-Siegel: Klassische Fair-Trade-Systeme und Nachhaltigkeitssiegel zertifizieren einzelne Produkte, nicht aber alle Tätigkeiten, inklusive des Einkaufs, eines Unternehmens. Der Vorteil für die Verbraucher: Sie müssen nicht mehr zwischen unterschiedlichen Siegeln auswählen.

Wer vergibt das Siegel?
FiBL ist der Träger von We Care und damit auch des Siegels. Unter dem Dach des FiBL erfolgt die Qualitätssicherung und Weiterentwicklung des Standards durch den unabhängigen Steuerungsausschuss. Es wird dort geprüft, ob ein Unternehmen an jeder Stelle auch tut, was es beispielsweise mit Blick auf seine Lieferketten oder seiner umweltfreundlichen Arbeitsweise sagt.

Fazit
Viele der im Lebensmittelbereich üblichen Standards oder Zeichen fokussieren einzelne Produktketten, nicht aber Unternehmen als Ganzes. Sie betrachten lediglich einzelne Aspekte der Herstellung oder des Einkaufs, jedoch nicht alle wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen. We Care schließt diese Lücken, integriert andere anspruchsvolle Nachhaltigkeitsstandards und ergänzt diese sinnvoll.

Wer mehr wissen möchte, hier die Quellen: We Care: Link

Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL Deutschland e.V.): FiBL-Link.
So long,
Euch eine gute Woche,
Euer Jonas

Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden von einem Moderator vor der Veröffentlichung überprüft